Alles, was wir über die gewaltsame Hausinvasion wissen, die auf Nancy Pelosis Ehemann abzielte

Der Ehemann von Nancy Pelosi, Paul Pelosi, war kürzlich in eine Reihe seltsamer Vorfälle verwickelt. Laut TMZ wurde Paul im Mai wegen des Verdachts der Trunkenheit am Steuer festgenommen, als er in der Gegend von Napa in einen Unfall mit zwei Autos verwickelt war. Nach Angaben des Einkaufszentrums hat Paul zwei Vergehenszitate, einen wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss und den anderen wegen Fahrens mit einem Blutalkoholspiegel von mehr als 0,08.

Im August bekannte sich Paul im Zusammenhang mit dem Verbrechen schuldig und wurde zu fünf Tagen Gefängnis verurteilt. Laut Politico wurde Paul die verbüßte Zeit angerechnet (weil er während seiner ersten Festnahme zwei Tage in Untersuchungshaft verbrachte) und wurde angewiesen, den Rest der Zeit im Rahmen eines vom Gericht genehmigten Arbeitsprogramms zu verbüßen. Der Geschäftsmann wurde zudem zu einer dreijährigen Bewährungsstrafe verurteilt. Als Teil seiner Bewährung muss Paul auch an einem DUI-Programm teilnehmen und darf ein Jahr lang nur Fahrzeuge mit Zündsperrvorrichtungen fahren.

Leider endeten Pauls Probleme damit nicht, da der berühmte Ehepartner gerade in einen weiteren schockierenden Vorfall geriet.

Paul Pelosi wurde im Haus seiner Familie brutal angegriffen

28. Oktober Paul Pelosi wurde Opfer einer brutalen Hausinvasion in einem Familienhaus in San Francisco. Laut TMZ traf die Polizei am Tatort ein und fand Paul, der mit einem hammerschwingenden Eindringling kämpfte. Das Video von Pelosis Haus zeigt eine zerbrochene Heckscheibe, als der Verdächtige angeblich die Wohnung betrat. Der Verdächtige, der später als David Depape identifiziert wurde, wurde wegen versuchten Mordes, Körperverletzung mit einer tödlichen Waffe, Misshandlung älterer Menschen und Einbruch angeklagt.

Später tauchten weitere Details über den schrecklichen Vorfall auf, bei dem es sich anscheinend um einen gezielten Angriff handelte. Laut BBC News rief Depape: „Wo ist Nancy?“ bevor er seinen Angriff auf Paul startet. Nancys Vertreter bestätigte, dass sie zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause war. Die Erklärung lautete: „Die Reporterin und ihre Familie sind den beteiligten Ersthelfern und medizinischen Fachkräften dankbar und bitten zu diesem Zeitpunkt um Privatsphäre.“