Camille Vasquez, die Anwältin von Johnny Depp, bricht Berichten zufolge die Verbindung zu einem anderen umstrittenen Mandanten ab

Im Jahr 2022 Camille Vasquez verdiente ihren Lebensunterhalt als Anwältin, die für harte Hollywood-Mandanten arbeitete. Während sie Johnny Depp in seinem Verleumdungsprozess gegen Amber Heard vertrat, wurde Vasquez für ihre Leistung im Kreuzverhör hoch gelobt. Vasquez, ein wichtiger Bestandteil von Depps siegreichem Urteil gegen Heard im Juni, erzielte einen großen Sieg, indem er Brown Rudnick als Partner seiner Firma verpflichtete.

Während ein Großteil der sozialen Medien Depp während des gesamten Prozesses positiv gegenüberstand, waren die Auswirkungen des Prozesses und des anschließenden Urteils immer noch heftig umstritten. Einige befürchteten, dass Überlebende von Missbrauch nach einem im Fernsehen übertragenen Prozess eher bereit sein würden, sich zu äußern. „Es fügt nur eine weitere Hürde für Opfer und Überlebende hinzu“, sagte Ruth Glenn, Präsidentin und CEO der National Coalition Against Domestic Violence, gegenüber NPR.

Aber das hat Vasquez’ Karriereweg nicht aufgehalten. Da es sich auf die Verleumdungsklagen des Klägers konzentrierte, war es nur natürlich, dass es mehr Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens anziehen würde, die unter nachsichtigem Klatsch litten. Fox News berichtet, dass der Yellowstone-Star Q’orianka Kilcher im September Vasquez’ Dienste in Anspruch nahm, nachdem sie wegen zweifachen Betrugs bei der Arbeitsunfallversicherung angeklagt worden war. Trotz der schweren Vorwürfe gegen Kilcher sagten Vasquez und ihre Firma der Presse, dass sie “beabsichtigen, ihren Namen reinzuwaschen”. Es gibt jedoch einen weiteren umstrittenen Kunden, zu dem Vasquez Berichten zufolge beschlossen hat, die Verbindung zu kappen.

Camille Vasquez lehnt Berichten zufolge Kanye West als ihren Kunden ab

Nur wenige Tage, nachdem Kanye „Ye“ West Camille Vasquez angeheuert hatte, um ihn bei einem drohenden Geschäft zu vertreten, hat Vasquez ihn als Kunden fallen lassen, berichtete TMZ. Nach der wochenlangen Kampagne antisemitischer Äußerungen von Yes begann der Rapper, persönliche und berufliche Verbindungen in der Unterhaltungswelt zu verlieren. Quellen sagten, Brown Rudnick, die Firma von Vasquez, wolle weiterhin mit Ye zusammenarbeiten, um ihn dazu zu bringen, seine antisemitischen Tiraden zurückzuziehen. Nach Ye nur am 19. Oktober. Nachdem sie sich für die „Verwirrung, die ich verursacht habe“ bei Piers Morgan Uncensored entschuldigt hatte, teilte Vasquez ihrer Firma mit, dass sie die Verbindung zu dem Rapper abbrechen würde.

Sie haben vielleicht einen mächtigen Anwalt verloren, aber das ist nur eines seiner vielen Probleme im Moment. Der Hollywood Reporter hat enthüllt, dass die Talentagentur CAA im vergangenen Monat aufgehört hat, mit Ye zusammenzuarbeiten. Dies folgt auf die Berichterstattung von Page Six, dass die Chefredakteurin der Vogue, Anna Wintour, ihre Freundschaft und berufliche Beziehung zu Ye nach dessen Äußerungen beendet hat. Wintours „Donda“-Rapper-Eis ist verheerender, als es sich anhört – was bedeutet, dass Ye, selbst ein Modemogul, keine Met-Gala-Einladungen mehr bekommen wird, und das wird er mit Sicherheit. nein zieren Vogue-Cover in der Zukunft. In der Zwischenzeit kündigte auch der Kurierhersteller Balenciaga an, Ye nach der Kontroverse fallen zu lassen.