Den unerwarteten olympischen Moment musste die Queen geheim halten

Während das Vereinigte Königreich um den tragischen Tod von Königin Elizabeth II., der am längsten regierenden britischen Monarchin, trauert, haben viele innegehalten, um über einige der kultigsten Zeichen der Vitalität Ihrer Majestät nachzudenken. Die Königin hat sich nie vor einer Gelegenheit gescheut, das Land zu feiern, dem sie während ihrer sieben Jahrzehnte währenden Regierungszeit so treu gedient hat. Als sie die erste britische Monarchin wurde, die ihr Platin-Jubiläum feierte, erschien die Königin in einem Sketch neben einer der beliebtesten Figuren der Nation, Paddington Bear. Der Moment brachte nicht nur unsere Herzen zum Schmelzen, auch der Rest der königlichen Familie genoss den Clip.

Die Königin schaffte es, den besonderen Moment selbst vor ihren Liebsten fernzuhalten, aber es war nicht das einzige Mal, dass die zurückhaltende Königin den Mund hielt, um die Überraschung nicht zu verderben. Als die Olympischen Spiele nach 64 Jahren nach London zurückkehrten, hatte die Königin einen überraschenden Auftritt, von dem nicht einmal ihre Familie wusste.

Die Queen hat bei den Olympischen Spielen einen spektakulären Auftritt hingelegt

Vor zehn Jahren schockierten Königin Elizabeth II. und Daniel Craig die Nation mit einem der unvergesslichsten Momente in der olympischen Geschichte. Die Welt schaut 2012 zu Bei der Eröffnungsfeier der London Games war das Publikum überrascht. Während der Metro drehte der Monarch heimlich eine besondere Szene mit Craig, der damals den berühmten britischen MI6-Agenten James Bond porträtierte. Der Moment war geradezu ikonisch und, wie sich herausstellte, ein totales Mysterium.

„Die Königin hat ihrer Familie nie gesagt, dass sie es tut … Es war eine der Bedingungen, unter denen sie zugestimmt hat, daran teilzunehmen“, sagte Produktionsleiter Sam Hunter der BBC (via Metro). „Wenn Sie also tatsächlich sehen, wie sie kommt und sich hinsetzt, werden Sie sehen, wie ihre Familie sagt: ‚Ah, großartig’“, fügte er hinzu.

„Das Schwierige war, dass Sie dem Kabinett nicht wirklich viel sagen wollten, weil Sie nicht wussten, wie sicher es war“, erinnerte sich der ausführende Produzent der Olympischen Eröffnungszeremonie, Stephen Daldry, und bemerkte, dass die Show eine Szene enthielt, in der die Königin zu sehen war springt. aus dem Helikopter – etwas, worüber er sich Sorgen machte, etwas, worüber sie nicht schweigen konnten. Am Ende des Tages verlief der Moment reibungslos. Laut BBC nannte Prinz Harry seine Großmutter einen „unglaublich guten Sport“ und Prinz William lobte die Königin dafür, dass sie den „echten Wow-Faktor“ mitbrachte.