Der Gesundheitszustand von George Clooney lebt aufgrund eines Unfalls am Set weiter

George Clooney ist Oscar-Preisträger, Regisseur und einer der führenden Männer Hollywoods. 1997 zeigte er erstmals seine Action-Adventure-Seite als Batman. bei Batman und Robin. Obwohl dies die einzige Rolle in dem Film ist, die Clooney bedauert, hat er gezeigt, dass er mit Kampfszenen und anderen körperlich anstrengenden Aspekten des Filmemachens umgehen kann. Obwohl Clooney auf der großen Leinwand einen Superhelden gespielt hat, ist er im wirklichen Leben nicht unbesiegbar und hat sich mehr als einmal verletzt.

Clooney war 2018 in einen Motorradunfall verwickelt, als er während der Dreharbeiten zur Fernsehserie Catch-22 auf Sardinien, Italien, gegen die Windschutzscheibe eines anderen Fahrzeugs prallte. Der Schauspieler erlitt bei dem Unfall nur leichte Verletzungen, berichtete die BBC, aber es war eine schockierende Szene. Clooney erinnert sich, wie er durch das Rad geflogen ist und ungefähr 75 Meilen pro Stunde gefahren ist. Als die Leute den Schauspieler umringten und die schreckliche Szene filmten, erinnerte sich Clooney, dass er dachte, das Schlimmste könnte passieren. „Ich habe darauf gewartet, dass mein Schalter losgeht“, sagte er der Sunday Times.

Dieser schockierende Unfall war nicht Clooneys schlimmster Unfall. Tatsächlich verbirgt sich hinter diesem goldenen Lächeln eine schmerzhafte Erkrankung, mit der George Clooney bis heute lebt.

Ein einfacher Sturz war für George Clooney katastrophal

Robert Ebert in seinem 2005 beschrieb George Clooneys Syriana in einer Rezension als „einen absolut faszinierenden Film“. Kritiker lobten die Leistung und Clooney gewann den Oscar als bester Nebendarsteller gegen die starke Konkurrenz von Jake Gyllenhaal in Brokeback Mountain. Die Auszeichnung war mit einem Preis verbunden, da Clooney während der Dreharbeiten eine schwere Verletzung erlitt.

In der Syriana-Szene saß Clooney auf einem Stuhl, als jemand sie trat. Anstelle eines kontrollierten Sturzes schlug Clooney mit dem Kopf auf und verletzte das Gewebe um sein Rückenmark, die sogenannte Dura Mater. „Ich habe mein Gehirn im Grunde zerschmettert. Es hüpft um meinen Kopf herum, weil es nicht von der Rückenmarksflüssigkeit unterstützt wird“, sagte Clooney zu The Guardian. Infolge des Sturzes litt Clooney unter ständigen Kopfschmerzen.

Der Schauspieler sprach offen über die traumatische Verletzung. „Vor der Operation war es der entsetzlichste Schmerz, den ich je durchgemacht habe, buchstäblich wohin Sie gehen, ‚Nun, Sie werden sich eines Tages umbringen müssen, Sie können so nicht leben’“, sagte er. erinnert Er kämpfte mit den Auswirkungen und verbrachte 2020 „drei oder vier Monate damit, tatsächlich auf Schmerzmitteln zu liegen“. sagte er GQ. Obwohl er weiterhin für seine Schauspiel- und Wohltätigkeitsarbeit respektiert wird, gab Clooney laut The Hollywood Reporter zu, dass er aufgrund des Unfalls nun unter chronischen Schmerzen leide.