Der tragische Tod des ehemaligen NFL-Spielers Adrian Dingle

Adrian Dingle, bekannt für seine fünf Spielzeiten bei den San Diego Chargers in den frühen 2000er Jahren, ist gestorben. Die Alma Mater des 45-Jährigen, die Clemson University, bestätigte die Nachricht und teilte mit, dass der Defensive Tackle am 8. November verstorben sei. Die Daily Mail berichtet, dass keine Todesursache bekannt gegeben wurde, aber es scheint sich um seinen ehemaligen Teamkollegen Tyree Washington von den Los Angeles Chargers zu handeln. auf psychische Gesundheit verwiesen. In Erinnerung an Dingle schrieb Washington auf Instagram: „Dein Lächeln war ansteckend und dein Drang, der Beste in deinem Handwerk zu sein, war unglaublich! Dann sagte er seinen Anhängern, sie sollten „niemals davon ausgehen, dass mit jemandem aufgrund seines Erfolgs, seines Aussehens, seines materiellen Besitzes usw. alles in Ordnung ist“. und ermutigte sie, “ihr Aussehen zu überprüfen”.

Bald ergossen sich weitere Ehrungen für Dingle, als Familie und Freunde sich an seinen warmen Geist erinnerten und ihre Überraschung über die Neuigkeiten teilten. Ehemaliger Teamkollege Marcellus Wiley in einem Tweet, „Wir haben nur rumgehangen und gelacht und Kriegsgeschichten ausgetauscht und über Familie gesprochen.“ Unterdessen postete der Cousin des NFL-Profis, China Harris, auf Facebook: „Mir fehlen gerade die Worte.“ Sie fügte hinzu: „Er war innen und außen eine liebevolle und süße Person.“ Die Daily Mail fand auch einen Instagram-Post von Dingles Verlobter Amy Bell, mit der er zwei Kinder hat, Adrian und Ava. In der Post schrieb Bell, dass sie über den Verlust von „meinem Kumpel“ untröstlich sei.

Ein Blick auf die Fußballkarriere von Adrian Dingle

Er war vielleicht nicht einer der bestbezahlten Spieler in der NFL, aber die sportliche Karriere von Adrian Dingle war beeindruckend. im Jahr 1995 Er besuchte die Clemson University, wo er vier Jahre als Defensive End für die Clemson Tigers verbrachte. Er spielte in insgesamt 46 Spielen und, wie sich die Schule erinnerte, „er half den Tigers zu drei Bowl-Spielen“, während er beeindruckende Statistiken aufstellte. Das waren 1998 10,5 Ablehnungen. – Clemsons Rekord in einer Saison. Dingle hatte 180 Tackles, 45 Tackles for Loss und 23 Säcke nach seinem Abschluss im Jahr 1998.

Dingle schaffte es schließlich im Jahr 2000 in die Major League, nachdem er bis 2004 70 Spiele mit den Chargers bestritten hatte. Seine beste Saison hatte er laut New York Post im Jahr 2003, als er in allen 16 Spielen in der Startelf stand und insgesamt 37 Zweikämpfe absolvierte. sechs Taschen. In diesem Jahr beförderte Trainer Marty Schottenheimer Dingle und sagte gegenüber der San Diego Union-Tribune: “Wir werden Adrian mehr einsetzen. Er wurde zum Starter ernannt.” Bis dahin sei er “einer der zurückhaltendsten Spieler im Team” gewesen. Was Dingle betrifft, so zeigte er seine Bescheidenheit, indem er dem Magazin sagte: “Ich werde da rausgehen und das Gleiche tun, was ich getan habe: versuchen, so hart wie möglich zu spielen, um dem Team zum Sieg zu verhelfen.”