Die harte Seite von Ricky Martin

Dieser Artikel enthält Verweise auf psychische Gesundheitsprobleme, Drogenkonsum, Kindesmissbrauch, sexuellen Missbrauch, Inzest und häusliche Gewalt.

Ricky Martin ist ein weltbekannter Künstler mit einer Reihe von Top-Hits. Der Glanz und Glamour seines Bühnenlebens übertrug sich jedoch nicht immer auf sein Privatleben. Martins Leben hinter verschlossenen Türen war durchsetzt mit persönlichen Kämpfen, von denen einige in die ganze Welt übertragen wurden. Als er über seine Sexualität sprach, sagte er The Guardian, dass er sich aufgrund seiner sexuellen Orientierung isoliert fühle, wenn er allein lebe. Später prägten öffentliche Auftritte sein Leben nachhaltig und gaben ihm eine liebevolle Unterstützungsgemeinschaft. „Ich fühle mich befreit“, sagte er. – Ich fühle mich mit mir selbst verbunden.

Nachdem er der Welt stolz verkündete, dass er schwul sei, ritt Martin auf einer Welle des Erfolgs. Leider scheiterte seine Karriere erneut und er verließ das Rampenlicht und widmete seine Energie der Erziehung einer Familie. Laut US Weekly ist der puertoricanische Künstler ein Familienvater, dessen Fokus in den letzten Jahren auf seinem schwedischen Maler-Ehemann Jwan Yosef und ihren vier Kindern, den Zwillingen Matteo und Valentino, Tochter Lucia und Sohn Ren, lag.

Das heißt nicht, dass er nicht immer noch Schlagzeilen gemacht hat – und nicht immer zum Besten. Wie Martins unruhige Seite zeigt, wurde er trotz einiger seiner persönlichen Probleme während seiner gesamten Karriere mit ernsthaften Vorwürfen konfrontiert. Dies sind einige der Herausforderungen, denen sich der Sänger von Livin’ La Vida Loca während seiner langen Karriere gestellt hat, sowie die schwerwiegenden Vorwürfe, denen er ausgesetzt war.

Bevor er ging, sah er sich einer tiefen Depression gegenüber

Bevor er öffentlich geoutet wurde, verbrachte Ricky Martin mehrere Jahre damit, sich mit seiner Sexualität auseinanderzusetzen. Er drückte aus, dass er sich unter Druck gesetzt fühle, sich an die Wünsche der Unterhaltungsindustrie anzupassen. Das forderte schnell seinen Tribut vom Stern. „Meine Musik wurde auf der ganzen Welt gehört, unabhängig von der Sprache“, sagte Martin in einer Folge des Proud Radio-Podcasts. „Ich könnte Gott preisen, aber ich habe nicht in vollen Zügen gelebt. Ich war traurig. Ich war deprimiert.“

Dein wahres Selbst zu unterdrücken ist außergewöhnlich geworden. Martin gab im Podcast zu, dass Auftritte auf der Bühne derzeit einer der wenigen Orte waren, an denen er das Gefühl hatte, eine Möglichkeit zu haben, sich frei auszudrücken. Die Show gab ihm die Gelegenheit, sich von Depressionen zu befreien und seine Gefühle neu zu kalibrieren.

Wie er The Guardian erklärte, fühlte er sich unter Druck gesetzt, die Erwartungen anderer Menschen zu erfüllen. „Ich habe mich selbst dazu gebracht zu glauben, dass das, was sie wollten, meine Wahrheit, meine Realität sein könnte, und ich habe es hart verfolgt“, erklärte er. Inmitten des Erfolgs von Livin’ La Vida Loca ließen ihn auch die Erfahrungen mit den Frauen, die er liebte, an seinem Identitätsgefühl zweifeln. „Ich denke, OK, vielleicht bin ich bisexuell … weil ich mit einem Mädchen zusammen sein kann, und es ist erstaunlich“, sagte er. “… Und dann fängst du an… zu versuchen, dir selbst zu beweisen, dass du nicht schwul bist.”

Wenn Sie oder jemand, den Sie kennen, Hilfe bei der psychischen Gesundheit benötigen, wenden Sie sich bitte an Krisentextzeile indem Sie HOME an 741741 senden, rufen Sie an Nationale Allianz für psychische Erkrankungen Hotline unter 1-800-950-NAMI (6264) oder besuchen Sie uns Website des Nationalen Instituts für psychische Gesundheit.

Seine Sexualität verwirrte ihn

Das Coming-out als schwul war ein großer Schritt für Ricky Martin, und der Moment war nicht einfach. Der Star gab zu, dass er viele Jahre über seine Sexualität verwirrt war und dass er lange gebraucht hatte, um seine Orientierung zu verstehen. “Sexualität ist eine komplizierte Sache”, sagte er. „Es ist nicht schwarz und weiß. Es ist voller Farbe. Als ich mit Frauen zusammen war, war ich in Frauen verliebt. Es fühlte sich richtig an, es fühlte sich schön an“, sagte Martin Menschen. „Du kannst die Chemie nicht vortäuschen – die Chemie war bei ihnen da. Ich habe niemanden zum Narren gehalten.“

Erst als Martin sich eine Auszeit nahm und beschloss, seine Autobiographie zu schreiben, konnte er seine Sexualität voll annehmen. Er sagte Proud Radio, dass er sich immer noch nicht sicher sei, ob er schwul oder bisexuell sei, bis er herausgefunden habe, wie er seine Lebenserfahrungen und Gefühle in Worte fassen könne. Schließlich schloss er: „Nun, gehen Sie einfach hinein und belügen Sie sich nicht selbst.“

in 2010 Der Sänger schrieb auf seiner Website (via Der Wächter) einen offenen Brief, in dem er sich stolz als schwul outete und sagte: „Ich bin sehr gesegnet, so zu sein, wie ich bin.“ Martin erinnerte sich an den Moment, als er sich frei fühlte, sein authentisches Ich zu sein: „Ich sagte: ‚Rick, du bist ein sehr glücklicher schwuler Mann.’ Sie sind Homosexuell.” Und ich schrieb es, drückte auf „Senden“ und weinte dann wie verrückt. Und seitdem bin ich sehr glücklich“, sagte er Proud Radio.

Das Interview von Barbara Walters erschütterte ihn

Ricky Martin hat während seiner überaus erfolgreichen Karriere viele Interviews gegeben. Aber keiner war so traumatisch wie der, den er Barbara Walters im Jahr 2000 gab. Für dieses spezielle Interview setzte sich Martin mit dem ehemaligen „Today“-Moderator zusammen, um ein freundliches Interview zu führen. Während des Interviews sprach der bekanntermaßen neugierige Journalist der Show das Thema der sexuellen Orientierung des Sängers an, schlug ihn auf den Punkt und bat ihn zu offenbaren, ob er schwul sei oder nicht. Martin war zu diesem Zeitpunkt noch nicht öffentlich aufgetreten und war nicht bereit, so öffentlich über sein Privatleben zu sprechen.

„Sie könnten diese Gerüchte stoppen. Sie könnten sagen: ‚Ja, ich bin schwul, oder nein, ich bin nicht‘“, sagte Walters in dem Interview. Offensichtlich überrascht von ihrer Beharrlichkeit antwortete er kühl: „Ich weiß es einfach nicht. Ich will nicht. “.

Jahre später stellte Martin fest, dass ihn dieses Gespräch immer noch verfolgte. Sprechen mit MenschenEr enthüllte, dass er Walters ‘unangemessenes Interview als aufdringlich und verstörend ansah. „Als sie die Frage ablehnte, fühlte ich mich beleidigt, weil ich einfach nicht bereit war, mich zu outen. Ich hatte wirklich Angst“, erklärte er. Er sah sichtlich unbehaglich aus, als er sich nur an die Erinnerungen an diesen Moment erinnerte, und fügte hinzu: „Das hat ein bisschen PTBS.“

Ricky Martin hat Probleme mit sozialen Ängsten

Ricky Martin hat einige der größten Bühnen der Welt beehrt und dabei Tausende von kreischenden, bewundernden Fans unterhalten. Allerdings empfindet der erfahrene Künstler offenbar große Angst in sozialen Situationen. In einem Interview mit dem People-Magazin im Juni 2021 gab die Sängerin zu, dass sie sich sozial unwohl fühle und Unsicherheit empfinde. Er enthüllte auch, dass es etwas anderes ist, sich in einer intimeren Umgebung zu befinden, was den Star erregt. „Ich fühle mich wohl, vor 30.000 Leuten aufzutreten und fühle mich wie der König der Welt“, erklärte er. „Aber dann gehe ich bei einer intimen Zusammenkunft in einen kleinen Raum und jemand sagt: ‚Hey Rick, sing uns ein Lied!‘ und es ist so nervig.“

Martins Befürchtungen verstärkten sich während der ersten Quarantäne der Covid-19-Pandemie. In die Isolation gezwungen zu werden, war für Martin überwältigend, der auf seinem Instagram Stories-Konto (via Hola!) Eine von Herzen kommende Nachricht veröffentlichte, in der er seine Gefühle beschrieb. „Die ersten zwei Wochen waren für mich überwältigend“, schrieb er. „Ich fühlte mich wie gelähmt, die Trauer war intensiv. Ich habe alle Phasen durchlaufen: Verleugnung, Wut, Traurigkeit, Akzeptanz und eine Stunde später war ich wieder bei der Verleugnung.“ Wie er People sagte, versucht Martin weiterhin, seinen täglichen Stress und seine Angst zu bewältigen, und vermeidet mögliche Orte, die ihm Angst bereiten könnten. „Ich bin sozial sehr unbeholfen, aber der Unterschied heute ist, dass ich wissen Ich bin sozial unbeholfen“, teilte er mit.

Wenn Sie oder jemand, den Sie kennen, Hilfe bei der psychischen Gesundheit benötigen, wenden Sie sich bitte an Krisentextzeile indem Sie HOME an 741741 senden, rufen Sie an Nationale Allianz für psychische Erkrankungen Hotline unter 1-800-950-NAMI (6264) oder besuchen Sie uns Website des Nationalen Instituts für psychische Gesundheit.

Er sagte die Tour wegen Depressionen ab

Während der Livin La Vida Loca Tour 1999 Ricky Martin steckte in einer Depression. Zu diesem Zeitpunkt hatte er sich noch nicht als schwul geoutet, daher wurde es für ihn zu einem unüberwindlichen Problem, seine wahre Identität im Austausch gegen die Person zu verbergen, zu deren Darstellung er sich unter Druck gesetzt fühlte. „Sie würden mir sagen: ‚Wenn Sie eine Freundin haben, sagen Sie es nicht, weil Ihre Fans enttäuscht sein werden’“, teilte er Variety mit. „Stellen Sie sich vor, es wäre ein Typ gewesen! Das ist die Mentalität, mit der ich aufgewachsen bin.“

Im Gespräch mit dem Podcast von Proud Radio erinnerte er sich an die tiefe Traurigkeit, die er damals empfand, und sagte, er habe einen Punkt erreicht, an dem er seinen beruflichen Verpflichtungen einfach nicht mehr nachkommen könne. Mit Konzerten in Australien und Südamerika, die als nächstes Tourziel geplant waren, war er überfordert und musste seine berufliche Laufbahn unterbrechen. „Ich sagte … ich kann das nicht. Ich muss nach Hause gehen. Ich brauche Stille. Ich muss weinen. Ich muss wütend sein wo ich bin”, erklärte er. Dann trat er zurück und nahm sich Zeit für sich.

Wenn Sie oder jemand, den Sie kennen, Hilfe bei der psychischen Gesundheit benötigen, wenden Sie sich bitte an Krisentextzeile indem Sie HOME an 741741 senden, rufen Sie an Nationale Allianz für psychische Erkrankungen Hotline unter 1-800-950-NAMI (6264) oder besuchen Sie uns Website des Nationalen Instituts für psychische Gesundheit.

Er hat eine Karrierepause eingelegt

Trotz seines immensen Ruhms und Reichtums beendete Ricky Martin seine Karriere auf dem Höhepunkt des Erfolgs. Der ehemalige „General Hospital“-Star erinnerte sich, dass er gelangweilt und wütend war, als ihm klar wurde, dass er ein Vermögen machen musste. In einem Interview mit Menschen (über Heute) erklärte Martin seine emotionalen Turbulenzen. “Es gab einen Moment [in 2002] Als ich auf der Bühne stand und so wütend war, sagte er. – Ich dachte: “Etwas stimmt nicht.” Ich bekomme Applaus, ich habe eine großartige Band hinter mir, ich lebe bequem … Ich fing an, dem Ruhm zum Opfer zu fallen. , was ihn dazu veranlasste, seine Karriere ganz aufzugeben, um ein ausgeglichenes Leben zu führen.

Abmelden von diesem…