Fans machen sich mehr Sorgen um die Queen als je zuvor

Königin Elizabeth II. hat während ihrer sieben Jahrzehnte als Monarchin des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland viele Herausforderungen überstanden. Aber die letzten Jahre waren besonders schwierig. Sie war durch den Tod von Prinz Philip im Jahr 2021 machtlos. April. Seine Beerdigung fand während der Pandemie-Quarantäne statt, sodass nur enge Familienmitglieder teilnehmen konnten und die soziale Distanzierung strikt durchgesetzt wurde. Es war unmöglich, von den Bildern einer trauernden Witwe nicht berührt zu werden, die allein in einer Kirchenbank saß und sich Tränen aus den Augen wischte.

Ihre langjährige Assistentin Angela Kelly sagte, HRH sei so am Boden zerstört, dass sie nach dem Gottesdienst nicht mehr sprechen könne. „Ich half ihr, ihren Mantel und Hut auszuziehen, und es wurden keine Worte gesprochen“, schrieb Kelly in ihrem Buch Die andere Seite der Münze, Die Königin, die Garderobe und die Garderobe (über Hallo!). „Dann ging die Königin in ihr Wohnzimmer, schloss die Tür hinter sich und war mit ihren Gedanken allein.

Während des Kampfes von Queen Elizabeth gegen COVID-19 im Februar wirkte sie gebrechlich und gebrechlich. Prinz Charles begann, seine Mutter bei öffentlichen Veranstaltungen zu vertreten, da sie weiterhin mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte. Die Queen wurde am Mittwoch beim Treffen mit der neuen britischen Premierministerin Liz Truss in Balmoral fotografiert. Aber der Independent berichtete, dass Elizabeth gezwungen war, einen späteren Termin auf Anraten ihrer Ärzte abzusagen. Da der 96-Jährige unter der Obhut eines medizinischen Teams in Balmoral bleibt, machen sich königliche Fans mehr denn je Sorgen um die Königin.

Die Zukunft der königlichen Familie könnte auf dem Spiel stehen

Nach dem Tod von Prinz Philip wirkte Königin Elizabeth II. zunehmend geschwächt. Das Paar war 73 Jahre verheiratet und, wie die BBC feststellt, „es war eine Ehe, die auf Liebe aufgebaut war“. Trotz der gesundheitlichen Probleme der Königin wurden am Donnerstag Fernsehprogramme eingestellt, und die Öffentlichkeit stand immer noch unter Schock Neuigkeiten zu melden dass sie von Medizinern in Balmoral betreut wurde.

Royal-Fans wurden besorgter, nachdem sich herausstellte, dass ihre Lieben auf dem schottischen Anwesen an ihrer Seite waren. Deadline berichtet, dass BBC1 alle geplanten Programme für den Tag ausgesetzt hat, da es weiterhin über das Wohlergehen des Monarchen berichtet. Die anderen vier terrestrischen Fernsehsender Großbritanniens kürzen ebenfalls ihr reguläres Programm, um Platz für Verlängerungen zu schaffen. „Nach weiteren Untersuchungen heute Morgen sind die Ärzte der Königin besorgt um die Gesundheit Ihrer Majestät und haben empfohlen, dass sie in ärztlicher Behandlung bleibt“, kündigte der Palast an (via BBC). Sie fügten hinzu, dass sie sich in einem „bequemen“ Zustand befinde.

Laut einer YouGov-Umfrage unterstützen sechs von zehn Briten die Monarchie, obwohl die meisten aus einer älteren Generation stammen. Trotz unterschiedlicher Überzeugungen über die weitere Lebensfähigkeit der Firma wird Königin Elizabeth II. Von ihren Bürgern besonders geliebt und für ihr unerschütterliches Pflichtbewusstsein während ihrer gesamten Regierungszeit respektiert. Aber die Zukunft der königlichen Familie könnte auf dem Spiel stehen. Laut YouGov hat die Königin eine Punktzahl von 69, während der zukünftige König Prinz Charles eine Punktzahl von 19 hat.