Kate Hudsons unerklärliche Wahrheit

Es ist schwer, Kate Hudson nicht zu lieben. Das menschliche Äquivalent zum Sonnenlicht ist eine Schauspielerin, Unternehmerin, Autorin und eine der coolsten Promi-Mütter. Im Gegensatz zu den meisten von uns litt Hudson nie unter der schrecklichen Angst, nicht zu wissen, was sie mit ihrem Leben anfangen sollte – sie wusste nur, dass sie geboren wurde, um berühmt zu werden. Menschen, die ihr nahe standen, bemerkten diesen hellen Funken von Anfang an. „Kate wusste nichts, nur war. Sie kam aus dem Mutterleib und trat auf. Ein Lied und ein Tanz und du weißt: „Hey! Sieh mich an …“, erzählte ihr Bruder Oliver Hudson Ellen DeGeneres von der überlebensgroßen Persönlichkeit seiner Schwester.

Filme wie Almost Famous, How to Lose a Boyfriend in 10 Days, Bride Wars und Raising Elena haben Hudson einen Ehrenplatz in der Hackordnung Hollywoods gesichert. Sie gewann sogar einen Golden Globe für ihre fesselnde Rolle als Penny Lane in „Fast berühmt“. Ihr Leben hinter der Kamera ist genauso ausgefüllt. Wenn sie nicht für ihre vielen Marken auf Instagram wirbt, teilt Hudson die süßesten Fotos mit ihrer Tochter Rani Rose und lustige Urlaubsmomente mit der Familie. Neben Rani Rose hat sie zwei Söhne: Ihr erstes Kind, Ryder Robinson, hatte sie mit The Black Crowes-Sänger Chris Robinson, und ihr zweiter Sohn, Bingham Bellamy, entstammt einer Beziehung mit Matthew Bellamy, dem Frontmann der Engländer Rockband Muse.

Hudson hat ihr ganzes Leben im Rampenlicht verbracht, aber es gibt ein paar Dinge, die Sie vielleicht nicht über sie wissen.

Kate Hudsons Eltern haben ihr beigebracht, ihr Privileg anzunehmen

Als die Internetnutzer den Begriff „Nepo Baby“ prägten, nachdem ihnen klar wurde, dass „Euphoria“-Star Maude Apatow aus einer berühmten Familie stammt (sie ist die Tochter von Judd Apatow und Leslie Mann), wurde Kate Hudsons Name schnell zu den vielen Artikeln mit den Stars hinzugefügt. die nur wegen ihrer Hollywood-hartgesottenen Eltern berühmt wurden. Hudson wurde als Tochter des legendären „First Wives Club“-Stars Goldie Hawn geboren, die sie mit ihrem langjährigen Partner Kurt Russell, einem weiteren Juwel von Tinseltown, großzog.

Die Möglichkeiten für prominente Kinder sind zahlreich, aber Hudsons unbestrittenes Talent und ihr Antrieb halten sie relevant. Außerdem sind nicht alle Nepo-Babys so erfolgreich wie Hudson. Dank Goldie Hawn und Kurt Russell wuchs sie damit auf, ihr Privileg zu akzeptieren und auf dem Boden zu bleiben.

“Es war wie: ‘Hey, Kinder, nichts davon gehört dir.’ Du hast nichts damit verdient. Du wurdest gerade geboren. Also haben sich unsere Eltern schon in sehr jungen Jahren um die Arbeitsmoral gekümmert“, sagte sie CNBC. Hudson nutzte die ihr zur Verfügung stehenden Werkzeuge, um ihre eigene Person zu werden, und gab diese Werte an ihre Kinder weiter. Als Health sie nach ihrem Erziehungsstil fragte, gab sie zu, ein freizügiger Elternteil zu sein, und fügte hinzu: „Meiner Meinung nach gibt es das, worauf Sie Anspruch haben, und dann gibt es Ihr Privileg. Das Einzige, worauf du Anspruch hast, sind ein Dach über dem Kopf, Essen und meine Liebe. Alles andere ist ein Privileg, und ich werde es Ihnen sofort nehmen, wenn Sie den moralischen Kompass unseres Hauses missachten.”

Sie war in ihrer Jugend ein Junge

Kate Hudson ist für viele Dinge bekannt, einschließlich ihres sich ständig ändernden Stils. Die Art und Weise, wie sie mühelos vom Boho-Chic zur Red-Carpet-Diva und allem dazwischen wechselt, Hudson passt in keine Schublade, wenn es um Mode geht. Auch ihre Persönlichkeit ist sehr ausgeprägt. “Ich war ein Junge. Ich hatte drei Brüder. Ich war das Mädchen im Kleid, das immer schmutzig mit Kratzern und blauen Flecken nach Hause kam. Aber ich war immer sehr mädchenhaft. Ich musste mich drehen können, damit meine Unterwäsche sichtbar wurde”, sagte sie sagte einmal Menschen.

Hudson möchte ihren Kindern eindeutig erlauben, ihre Individualität auszudrücken, und ist nicht für eine geschlechtsstereotype Erziehung. Im Gespräch mit AOL über ihre Herangehensweise an die Erziehung ihrer Tochter sagte sie: „Wir wissen immer noch nicht, wie sie sich entwickeln wird. Ich werde sagen, dass sie im Moment unglaublich feminin in ihrer Energie, ihren Klängen und ihrer Art ist. “. Nachdem sie zwei Jungen großgezogen hatte, bevor sie Rani Rose willkommen hieß, brauchte Hudson keinen Rat, wie man eine Tochter großzieht, und sie fand, dass die Erfahrung in gewisser Weise mehr Spaß machte.

Hudsons Fortschrittlichkeit ist nicht jedermanns Sache. Einige interpretierten sogar ihren geschlechtsneutralen Ansatz zur Erziehung falsch und sagten, sie erziehe Rani auf „geschlechtslose“ Weise. Sie stellte den Rekord in einem Instagram-Post richtig und schrieb: „Ich sagte, ‚geschlechtslos‘ sei eine Möglichkeit, das Gespräch in eine Richtung zu lenken, die außerhalb des weiblichen Stereotyps existieren könnte.

Ein männliches Zuhause machte sie stark unabhängig

Neben ihrem Bruder Oliver Hudson hat Kate Hudson eine Reihe von Cousins. Ihr Vater, Bill Hudson, hatte nach seiner Scheidung von Goldie Hawn drei Kinder, Emily, Zachary und Lalania. Hawn und sein Partner Kurt Russell haben einen Sohn namens Wyatt. Russell hat einen Sohn, Boston, aus einer früheren Beziehung.

Das Aufwachsen in einer männerdominierten Familie hatte seine Herausforderungen. „Ich hatte das Gefühl, ich müsste mich beweisen oder etwas durchmachen, damit die Jungs mich auf Reisen bringen“, sagte Kate zu CNBC. Und dann war da noch ihr leiblicher Vater, der weitgehend übersehen wurde. Kate hat nicht viel von einer Beziehung zu Bills Kindern, außer zu Oliver. Die Umstände veranlassten den Star, sich besonders anzustrengen, um ihren Platz zu finden: „Ich kann mich auf niemanden verlassen, also werde ich mich auf mich selbst verlassen. Und ich werde erfolgreich sein und ich werde an meinem arbeiten Arsch ab.“ In ihrem Interview mit AOL teilte die Schauspielerin mit, wie die Leute denken, sie hätte sich mit drei Brüdern beschützt fühlen sollen. „Und ich sage: ‚Sie haben mich direkt ins Feuer geworfen!’“, scherzte sie.

Hudson war schon immer von so viel Liebe umgeben, aber manchmal wünscht sie sich, sie könnte mit ihren entfremdeten Geschwistern Wiedergutmachung leisten. „Ich dachte an unsere Schwestern, mit denen wir keine Zeit verbringen, und an unseren Bruder – Brüder. Wir haben vier Geschwister, mit denen wir keine Zeit verbringen“, beklagte sie sich in einer Folge ihres Podcasts „Brother and Sister“. Spaß”.

Sie steht ihrer Mutter Goldie Hawn nahe

Kate Hudson arbeitete hart als einziges Mädchen in ihrer Familie, aber es gab eine Person, die sie immer unterstützte: ihre Mutter und größtes Vorbild, Goldie Hawn. Hudson und ihre Mutter verbindet eine bekanntermaßen enge Bindung, die altert wie guter Wein. Von einer so fröhlichen und positiven Mutter wie Hawn erzogen zu werden, hat Hudson dazu ermutigt, Optimismus zu ihrem Standardmodus zu machen, und obwohl sie zugibt, dass es manchmal etwas zu viel ist, ist sie ewig dankbar.

Hudson kann kaum mit seiner Mutter sprechen. „Ich kann nicht wirklich eine Woche verpassen. Ich habe eine Woche verpasst, aber es ist sehr selten“, sagte sie einmal zu PopSugar. Hawn glaubt, dass Frauen zusammenhalten sollten, also brachte sie ihrer Tochter bei, gute Beziehungen zu ihren Freunden zu pflegen. “Meine Mutter hat einmal etwas so Ergreifendes zu mir gesagt: ‘Respektiere deine weiblichen Freundschaften, denn Männer mögen kommen und gehen, aber wenn wir Beziehungen zu Frauen pflegen, können sie ewig dauern'”, sagte Hudson zu Self.

Frauenpower beiseite, Hudson und ihre Mutter stehen sich so nahe, dass sie über alles reden, sogar über Sex. Hudson lernte viel über das Thema von Hawn, die einmal enthüllte Menschen wie sie mit ihrer Tochter darüber sprach und sagte: „Ich sagte: ‚Ich möchte, dass du etwas über Mama verstehst. Ich bin kein stolzer Mensch. Sex.“ Hawn fuhr fort, ihr zu sagen: „Aber es ist besser, wenn es mit einer Person ist.“ “Und es war eine gute Lektion”, erinnerte sich Hudson.

Kate Hudsons leiblicher Vater verleugnete sie

Nach der Scheidung von Goldie Hawn wurde Bill Hudsons Beteiligung am Leben ihrer Kinder minimal. Während sein Bericht darüber, wie der Riss zustande kam, Hawns Bericht völlig widerspricht, ist der Schaden, den er seiner Beziehung zu Kate und Oliver Hudson zugefügt hat, unbestreitbar. Seit Jahren ist die Geschichte ihrer zerbrochenen Familie faszinierend, und leider haben sich die Dinge langsam zum Schlechten gewendet, als Bill seine beiden Kinder verleugnete.

Am Vatertag 2015 teilte Oliver ein Foto von sich mit Kate und Bill auf Instagram, aber mit der Bildunterschrift, die es viral machte. „Happy Legacy Days …“, schrieb er und markierte Kate. Ein paar Tage später antwortete Bill in einem offenen Interview mit der Daily Mail auf den Post und sagte: „Jetzt sage ich ihnen: ‚Ich habe dich freigelassen.’ Ich habe fünf Kinder geboren, aber jetzt betrachte ich mich als Vater von drei Kindern. Ich erkenne Oliver und Kate nicht mehr als meine an. Er war auch verärgert darüber, dass Kate und Oliver immer noch Hudsons Namen benutzten, wenn sie Kurt Russell als ihren „Vater“ bezeichneten.

Kate und Oliver haben eine besondere Beziehung zu Russell, der seit ihrer Hochzeit im Jahr 1983 ein Teil ihres Lebens ist. fingen an, mit ihrer Mutter auszugehen. Sie scheuen sich nie davor, ihm ihre Liebe und Wertschätzung in den sozialen Medien zu zeigen. im Jahr 2022 Am Vatertag ging Kate zu Instagram, um ein entzückendes Foto mit Russell zu teilen. Der Stiefvater war von ihrer Geste zu Tränen gerührt, wie Hawn in den Kommentaren verriet.

Ihre Selbstwertprobleme veranlassten sie, das Buch zu schreiben

Prominente, wie jeder andere, können manchmal eine Hassliebe zu sich selbst haben. Kate Hudson kämpfte auch mit ihrem Selbstwertgefühl, aber sie fand einen Weg, es in etwas Positives umzuwandeln. im Jahr 2016 Sie veröffentlichte ein Buch, Pretty Happy: Healthy Ways to Love Your Body, um zu erzählen, wie sie ihre Unsicherheiten überwand und einen vernetzten Lebensstil annahm.

Im Gespräch mit The Independent behauptete der Schauspieler, dass Frauen von Natur aus Probleme mit dem Selbstbild haben. „Und ich denke, das liegt daran, dass wir so unter die Lupe genommen werden – unser Image, unsere Schönheit oder unsere Vorstellung von Schönheit – was auch immer es ist, weil ich denke, dass es subjektiv ist. Ihre Mutter inspirierte sie dazu, eine positive Einstellung zu ihrem Körper und dem Altern zu entwickeln. „… deshalb möchte ich Mädchen ermutigen, sich unabhängig von ihrer Größe wohl zu fühlen und motiviert zu sein, gesund und stark zu sein“, sagte Hudson.

Und dann fand sie die Geist-Körper-Verbindung heraus – Hudson glaubt, dass sich niemand wirklich gut fühlen kann, wenn sein Geist nicht genährt wird. Familie und Freundschaft geben ihr diesen emotionalen Schub. „Es gibt ein ganzes Kapitel in meinem Buch …