Lernen Sie Michelle Visage von RuPaul’s Drag Race kennen

Bei RuPaul’s Drag Race sagt Michelle Visage, wie es ist, und sie weiß, dass sie das bei den Zuschauern nicht immer beliebt macht. Aber sie bestand gegenüber Spin darauf, dass Zuschauer, die Einwände gegen ihren Beurteilungsstil erheben, missverstehen, was sie in der Show tut. „Wenn Leute nach mir suchen, kennen sie meinen Hintergrund nicht“, sagte sie. „Diese Kinder wissen nicht, wo ich herkomme [the ballroom scene in New York]Sie wissen nicht, was zum Teufel ich weiß x… Du meinst es wirklich ernst [RuPaul’s] Ich werde es dort haben, wenn ich nicht weiß, wovon ich rede?

Visage weiß, wovon er spricht, denn er hat einen beeindruckenden Lebenslauf. Sie ist seit sehr langer Zeit Teil der queeren Community und reicht zurück bis in die modische Geburtsstunde der New Yorker Ballkultur in den 1980er Jahren. Eine jahrzehntelange Freundschaft und kreative Partnerschaft mit RuPaul führte sie zu Drag Race, wo sie nun die Muskeln ihrer Verbündeten auf VH1 spielen lässt. Sie weiß, dass es auch eine wechselseitige Beziehung ist, und sagt Geier„Ich glaube wirklich, dass meine Berufung darin besteht, für die Gemeinschaft da zu sein, die mich immer begleitet hat.“

Abgesehen davon, dass sie ein ehrlicher Verbündeter der LGBTQ+-Community ist, gibt es noch ein weiteres Geheimnis der TV-Persönlichkeit von Visage: It’s just TV! Sie sagte der Huffington Post: „Wenn Leute mich treffen, ist ihre Reaktion normalerweise sowohl ‚Du bist so klein‘ als auch ‚Du bist so nett!‘“ Lesen Sie weiter, um Michelle Visage kennenzulernen.

Sie ist ein Jersey-Mädchen

Jeder, der Michelle Visages legendäre Leistung bei RuPaul’s Drag Race in Segmenten wie Jersey Justice gesehen hat, wird nicht überrascht sein zu erfahren, dass sie ein geborenes und aufgewachsenes Jersey-Mädchen ist. Jeder, der herausgefunden hat, dass Visage französisch für „Gesicht“ ist, wird nicht überrascht sein zu erfahren, dass Michelle Visage nicht ihr Geburtsname war. Das Mädchen, das zur Drag Queen heranwachsen sollte, wurde 1968 als Michelle Lynn Shupack geboren. und wurde adoptiert, was ihr gegenüber Vulture das Gefühl gab, etwas Besonderes zu sein. „Als Adoptivkind hatte ich nie das Gefühl, irgendwo dazuzugehören, geschweige denn in meine Altersgruppe“, erinnert sie sich.

„Ich bin als Kind der unteren Mittelklasse aufgewachsen“, sagte sie Shondaland. Ihre Eltern ermutigten sie jedoch, ihren Ambitionen nachzugehen, um aufzutreten. „Meine Mutter tauschte, bettelte oder stahl, um mir Schauspiel- und Gesangsunterricht zu besorgen“, erklärte sie und fügte hinzu, dass ihr Vater einen Trophäenladen besass und der Schule einen Rabatt auf Trophäen im Austausch für Schauspielunterricht beim Schauspiellehrer anbot. .

Sie begann früh aufzutreten, weil sie so viel Unterstützung hatte. Mit 13 Jahren war sie in der Band Obstruction of Justice (via Instagram). Sie trat auch in The Sound of Music auf und gewann im Alter von 16 Jahren den Madonna Look a Like Contest. „Du hast 500 Dollar gewonnen und hattest das Recht zu prahlen“, sagte sie Vulture. „Mir war es wichtiger, zu prahlen.

Ihre prägenden Parteijahre

Ende der 1980er Jahre zog Michelle Visage nach New York, um im Alter von 17 Jahren groß rauszukommen. Zuerst hatte sie Mühe, ihren Stamm zu finden, und ihre Mutter hatte eine Idee. „Meine Mutter hat mir gesagt, wenn ich entdeckt oder erkannt werden soll, muss ich ins Nachtleben gehen“, sagte Visage Vulture. Sie protestierte, dass sie minderjährig sei, aber ihre Mutter hatte auch eine Lösung. “Sie schickte mir einen gefälschten Ausweis mit einer Notiz, auf der stand: ‘Du hast keine Ausreden.’ Jetzt geh.”

Während er bei The Underground war, näherte sich ein Junge Visage und sagte, ihr Gesicht sei das schönste, das er je gesehen habe. Er lud sie ein, seinem Club im Keller beizutreten. „Es waren 30 oder 40 der seltsamsten Außenseiter, die diesen seltsamen Tanz aufführten, den ich noch nie gesehen habe“, sagte sie in einem Interview. Tanzen? Voguing. Sie trat dem House of Magnifique bei und tanzte mit der Nightlife-Legende Cesar Valentino. „Ich war nicht zu dick, zu klein, zu weiß, irgendetwasVisage in liebevoller Erinnerung. „Ich war schön für sie.“ Visage war so in diese Szene involviert, dass er 1988 seinen ersten modischen Auftritt im Fernsehen hatte. – bevor Madonna sich darauf einließ – Michelle Visage war da.

Sie erzählte Yahoo, dass sie früher auf dem Ball in der Kategorie „Gesicht“ angetreten war und eine Zeit lang ihr Spitzname „Cara“ war, was auf Spanisch „Gesicht“ bedeutet. Stattdessen entschied sie sich, ins Französische zu wechseln und wurde Michelle Visage geboren.

Ruhm kam mit Verführung

Michelle Visage beschloss, für eine Mädchengruppe vorzusprechen, von der sie von ihrer Freundin Idalis de Leon gehört hatte. Sie erzählte Rediscover the 80s: „Ich fing an, sie in die Luft zu jagen, indem ich Teena Maries ‚Deja Vu‘ und Jennifer Hollidays ‚I Am Love‘ sang … BAM, ich wurde damals und dort eingestellt!“ Sie trat der Band mit de Leon und April Harris bei und verbrachte die nächsten Jahre damit, Aufnahmen zu machen und im ganzen Land aufzutreten.

Im Laufe der Jahre veröffentlichte die Gruppe mehrere erfolgreiche Singles, darunter ihren größten Hit „Two to Make It Right“. Als die Gruppe auf BET interviewt wurde, erklärte Visage ihren Look, der lockiges blondes Haar beinhaltete. „Mein Vokalidol ist Teena Marie“, erklärte sie. „In Bezug auf das Image gibt es Marilyn Monroe. Madonna steht auch auf meiner Liste.“ Trotz des Charterfolgs von Seduction sagt Visage, dass ihre Arbeit in der Band sie nicht superreich gemacht hat. „Ich habe keinen Cent verdient, aber ich war glücklich“, sagte sie RuPaul in einem Interview mit Entertainment Weekly und fügte hinzu, dass die Mädchen in der Gruppe 1.000 Dollar pro Woche erhielten. “Am Ende des Tages habe ich es getan, weil ich es wirklich tun wollte.”

Seduction tourte mit Milli Vanilli und Visage verstand sich mit dem lippensynchronen Popstar Fabrice Morvan. „Fabric und ich hatten während der gesamten Reise eine wunderschöne Liebesbeziehung und wir sind bis heute sehr gute Freunde geblieben“, sagte sie Rediscover the 80s. – Ich bewundere ihn.

Ihre frühe Zusammenarbeit mit RuPaul

Vor ihren Verführungstagen lernte Michelle Visage jemanden kennen, der in ihrem Leben wichtig werden sollte: eine Drag Queen namens RuPaul Charles, die auch im New Yorker Nachtleben auftrat. „Ich erinnere mich, dass ich Ru auf Partys gesehen und gefragt habe: ‚Wer ist dieser verrückte, sieben Fuß große, Afro-tragende, kurzberockte, verrückt durchdringende Typ?’“, erinnerte sich Visage später an Spin. Sie trafen sich zum ersten Mal bei Veranstaltungen der legendären Nightlife-Ikone Susanne Bartsch, wo Performance-Künstler schockierende Shows inszenierten und Drag Queens in Hülle und Fülle auftraten. Jahre später kamen sie wieder zusammen, als Rus Single Supermodel of the World herauskam und er Visage sagte: „Ich beobachte dich seit Jahren.“

Sie arbeiteten zunächst beim Radio zusammen und moderierten gemeinsam die Morgensendung an der WKTU. „RuPaul kommt herein und sagt: ‚Oh mein Gott, natürlich bist du es … alle Wege führen zu Visage!’“, erinnerte sie sich an ihre erste gemeinsame Show (via Shondaland). Ihre Arbeitsbeziehung führte zu VH1s Talkshow The RuPaul Show, wo sie in Comedy-Sketches und Sendungen mitspielten, die Visage ins Feld schickten, um Leute zu interviewen. Während dieser Zeit hatte Visage rote Haare, die zu ihrer feurigen Persönlichkeit passten. Die Show dauert zwei Jahre.

Visage erzählte Spin, dass er später versuchte, Ru dafür zu danken, dass er ihn in die RuPaul Show gebracht hatte. Mit seinem charakteristischen bissigen Witz schoss er zurück: „Ich bringe dich mit, weil du für mich besser aussiehst.“

Sie trat RuPaul’s Drag Race in Staffel 3 bei

Etwas mehr als ein Jahrzehnt nach der Absage von The RuPaul Show kehrte Ru mit RuPaul’s Drag Race zum Fernsehen zurück. Er rief seine alte Freundin Michelle Visage an und bot ihr einen Platz auf der Bank an. Aber wie sie Vulture erklärte, hatte sie einen Vertrag mit einem Radiosender in Florida, und der Chef wollte sie das nicht tun lassen, weil er nicht glaubte, dass die Zuhörer es schätzen würden, wenn sie in einer Show auftritt, die sich an ein schwules Publikum richtet. „Ich war so beleidigt, dass ich Ru anrufen und es ihr sagen musste“, erinnerte sich Visage. „Und es gab Verachtung. Er war verärgert und ich war verärgert. Er war nicht sauer auf mich. Er verstand. Aber diese Show wurde mit mir an seiner Seite konzipiert.“

Sie schafften es, es für Staffel 3 zu reparieren, weil Visages Freundin Leah Remini rechtzeitig einen CBS-Manager wegen des homophoben Bosses anrief. Der ehemalige Seduction-Sänger ist seitdem regelmäßig in der Drag Race-Jury. Visage freut sich über die Aufmerksamkeit, die der Drag-Kunst geschenkt wird, und insbesondere über die Möglichkeit, das Leben von Drag-Performern zu verbessern. „Es war schon immer eine marginalisierte Kunstform für diese talentierten Kinder, die niemals anerkannt worden wären“, sagte sie Entertainment Weekly. „Sie würden immer noch das tun, was sie für ein paar Cent auf den Dollar tun, aber jetzt bekommen sie mehr von dem, was ich denke, dass sie es wert sind.“

Sie hasst die Farbe Grün

Michelle Visages Bewertungsstil bei RuPaul’s Drag Race wurde mit Simon Cowell von American Idol verglichen. Mit anderen Worten, wenn ihr etwas nicht gefällt, wird sie es dir sagen. Sie erklärte Indiewire ihre Strategie und enthüllte: „Meine Liebe zu ihnen ist hart, aber meine Liebe zu ihnen ist echt. Zunächst einmal bin ich ihr größter Fan, aber ich rede nicht wie ein Fan mit ihnen, weil ich möchte, dass sie so gut wie möglich sind.”

Aber manchmal kommt ihre Kritik aus dem linken Feld und nimmt Meme-Status in der Community an, die rund um die Show entstanden ist. In Staffel 4 kritisierte sie eine Kandidatin namens Madame LaQueer dafür, dass sie einen Grünton trug, den sie nicht mochte. In der folgenden Woche trug LaQueer wieder Grün und wurde nach Hause geschickt. Die Finalistin der vierten Staffel, Sharon Needles, spielte einige Episoden später während des Snatch Game-Segments der Episode auf Visages Abneigung gegen Farbe an.

Ihre Abneigung gegen die Farbe Grün kommt oft in der Show zum Vorschein, wenn Teilnehmer ihre unbeliebteste Farbe tragen und Angst haben, sie zu verärgern. Gastjurorin Tamar Braxton verstand den Witz nicht, was zu einem der besten Comebacks in der Geschichte des Drag Race führte: „Nun, Tamar, hast du jemals die Show gesehen? Aber wie die Fans schnell betonen, trägt Visage selbst diese Farbe!

Sie hat ein Selbsthilfebuch geschrieben

im Jahr 2015 Michelle Visage hat „Autor“ zu ihrer wachsenden Liste von Titeln mit mehreren Bindestrichen hinzugefügt. Sie hat eine Abhandlung und ein Selbsthilfebuch mit dem Titel The Diva Rules: Ditch the Drama, Find Your …