Tom Hardy holte sich in diesem intensiven Wettbewerb heimlich die Goldmedaille

Der britische Schauspieler Tom Hardy befand sich einst auf einem Weg, der in einem solchen Scheitern enden könnte, von dem es kein Zurück mehr gibt. In einem Interview mit Esquire sprach Hardy über seinen Kampf gegen Alkoholismus und Sucht. „Um ehrlich zu sein, habe ich das Glück, hier zu sein“, sagte er.

Hardy hat sein Leben endlich wieder in den Griff bekommen und jetzt kann er nur noch gewinnen. Der Streak begann 1998, als er den Modelwettbewerb The Big Breakfast Show gewann. Damals führte er Gary Oldman als einen der Schauspieler auf, zu denen er am meisten aufschaute, und er arbeitete später mit dem Star in einer Reihe von Filmen zusammen, darunter Tinker Tailor Soldier Spy und Lawless.

Ein weiterer großer Durchbruch kam, als Hardy neben Oldman als Bösewicht Bane in The Dark Knight Rises besetzt wurde, was nicht sein erstes Mal sein würde, dass er den legendären Comic-Bösewicht spielte. Tatsächlich durfte er in den drei Filmen, die sich um den finsteren Symbionten drehten, in die Fußstapfen des Spider-Man-Bösewichts Venom treten. Aber im wirklichen Leben rühmt sich Hardy damit, dass er ein wahrer Hollywood-Held ist, der nicht nur einen Mopeddieb schnappt, sondern später den Täter des Teenagers kontaktiert, in der Hoffnung, dass auch er beschließen wird, sein Leben zu ändern, so Esquire. Hardy nutzte auch seine frühere Liebe zu Kämpfen und verdiente sich neue Ausrüstung für sein Trophäenregal.

Tom Hardy ist ein Jiu-Jitsu-Champion

Tom Hardys Rollen bestehen oft auf Schlägereien, ob er Batman in „The Dark Knight Rises“ den Rücken bricht oder in „Bronson“ nackt boxt. Er gab gegenüber Esquire zu, dass er einmal in einen Kampf verwickelt war, an dem kein Stuntkoordinator beteiligt war, sagte aber: „Ich lasse mich nicht mehr auf Kämpfe ein. . Aber jetzt ist es zu gefährlich. Es gibt zu viele echte Athleten da draußen, Männer, die dir wirklich Schaden zufügen können.”

Wie sich herausstellt, Hardy ist einer dieser “echten Athleten”. Laut The Guardian nahm Hardy heimlich an der Open Brazilian Jiu-Jitsu Championship 2022 teil, die in der britischen Stadt Milton Keynes stattfand. Er besiegte jeden Gegner, dem er gegenüberstand, und gewann seine Division. „Jeder erkannte ihn, aber er war sehr bescheiden und nahm sich gerne Zeit, um Fotos mit ihm zu machen“, sagte ein Sprecher der Veranstaltung.

Laut LADbible hat Hardy, der einen blauen Gürtel trägt, zuvor einen Jiu-Jitsu-Wettkampf für wohltätige Zwecke gewonnen, der von der gemeinnützigen Organisation REORG organisiert wurde. Bei dieser Veranstaltung sagte einer seiner Gegner, er habe während ihres Kampfes aufgegeben, weil er sich nicht den Arm brechen wollte. Aber als Hardy zum ersten Mal mit Jiu-Jitsu begann, war es nicht, um Wettbewerbe zu gewinnen – laut The Guardian war es für seine Rolle als MMA-Kämpfer im Jahr 2011. im Film “Warrior” Teil.