Tori Spelling fügt Dean McDermott Split-Gerüchten mehr Treibstoff hinzu

Es war eine wilde Fahrt für Ehemann und Ehefrau Tori Spelling und Dean McDermott.

Das berühmte Paar heiratete 2006, hatte fünf Kinder, spielte zusammen in zwei Reality-TV-Shows, überlebte einen Betrugsskandal und erneuerte sogar sein Gelübde in einer extravaganten Zeremonie in einem Privathaus in Beverly Hills. . “Es ist eine Wiederbelebung”, 2010. Spelling erzählte Us Weekly von der Wiederverpflichtungszeremonie. „Wir hatten unsere Höhen und Tiefen, aber wir hätten keinen Moment daran geändert. Und im Jahr 2020 schien zwischen den Ehepartnern alles in Ordnung zu sein, als sie 14 Jahre Ehe feierten. „Mein Komplize und mein bester Freund. Du bist ein toller Papa Bär und ich liebe es, dass du immer hinter mir stehst, egal was passiert!“ Die Schreibweise wird in einem sentimentalen Instagram-Beitrag (über Uns wöchentlich) dargelegt. „Danke, dass du mich liebst und ich verspreche, dass ich immer noch Spaß mache! Das Leben kann manchmal stressig sein, aber wir haben uns durch alles hindurch.“

Leider gibt es jetzt Gerüchte, dass sich das Paar wieder trennen könnte…

Tori Spelling verwarf das Wort „Co-Elternschaft“.

Sind sie da oder nicht?

Tori Spelling heizte erstmals Gerüchte an, dass es 2021 Ärger im Paradies gäbe. im März, als sie in einer Folge von Jeff Lewis Live von Sirius XM enthüllte, dass sie und Ehemann Dean McDermott mehr als ein Bett teilten. „Weißt du was? Meine Kinder und Hunde schlafen gerade [with me]”- gab sie zu. Dann 2021 damals im November, als Spelling eine Familienurlaubskarte auf Instagram postete … ohne McDermott gingen viele Antennen hoch. “Frohe Feiertage … Mit Liebe von unserem Bauernhof zu Ihrem Familienheim!” xoxo Tori und Familie“, steht auf der kuriosen Karte. Aber später Rechtschreibung. wie legte die Spekulationen beiseite, als sie im Kommentarbereich feststellte, dass McDermott zu dieser Zeit einen Film in Kanada drehte (via E! Nachrichten).

Aber jetzt hat die Rechtschreibung die Flammen der Scheidung neu entfacht. In einem Interview mit People diskutierten Spelling und McDermott die Möglichkeit der „Co-Elternschaft“. „Dean und ich haben definitiv unterschiedliche Erziehungsstrategien. Ich fühle mich wie eine Mutter und er ist eher prozedural. Er ist wirklich gut im Timing und in der Planung. Darin bin ich nicht gut“, erklärte sie. „Das braucht man wirklich, um eine vollständige Person zu sein. Man braucht beide Welten“, betonte sie die unterschiedlichen Erziehungsstile des Duos. Es bleibt jedoch abzuwarten, ob sie beide wirklich für Splitsville bestimmt sind. TBD, wir denken …